Ein Petabyte offene Geodaten

geodaten_opennrw.png
Freitag, 22. März 2019

Ein Petabyte offene Geodaten

Das Interesse an offenen Geodaten aus NRW ist weiterhin riesig

Ein Petabyte sind 1.000.000.000.000.000 Bytes oder 1.000 Terabytes. Und genau diese Mengen an offenen Geodaten aus NRW wurden seit Anfang 2017 von den Landesservern bei IT.NRW heruntergeladen.

Am 1. Januar 2017 stellte das Land Nordrhein-Westfalen als erstes Bundesland die digitalen Geobasisdaten des Landes und der Kommunen in NRW kostenfrei zum Download bereit. Das Interesse an diesen Daten war vom ersten Tag an riesig. Bereits nach einem Jahr wurden 500 Terabyte an Daten des Landes heruntergeladen. Nun wurde das Download-Volumen nochmals verdoppelt. Der Großteil der heruntergeladenen Daten stammt dabei von Landesvermessung und dem Liegenschaftskataster.

Doch was sind eigentlich Geobasisdaten? Geobasisdaten sind amtliche Daten der Vermessungs- und Katasterverwaltungen, die Nordrhein-Westfalen auf vielfältige Art und Weise beschreiben. Unter den Daten finden sich beispielsweise digitale Luftbilder, Höhenmodelle, Karten von Straßen und Grundstücken oder die digitale Darstellung ganzer Landschaften. Aufgrund ihrer hohen Qualität, ihrer Inhaltstiefe und nicht zuletzt wegen der freien Verfügbarkeit sind die Daten sehr gefragt, wie die aktuellen Downloadzahlen erneut beweisen.

Genutzt werden können die offenen Daten für die unterschiedlichsten Anwendungsszenarien. Über den GEOVIEWER des GEOportal.NRW haben interessierte Bürgerinnen und Bürger beispielsweise die Möglichkeit, ihr Haus aus der Luft anzuschauen und sich vielfältige Informationen wie Grundstückspreise oder Naturschutzgebiete in ihrer Umgebung anzeigen zu lassen. Aber auch die Entwicklung von digitalen Anwendungen wie beispielsweise einer Wander-App mit hochauflösende 3D Geländemodelle war erst durch die offenen Datensätze möglich. Die Geodaten des Landes sind damit auch einen wirtschaftlichen Standortvorteil für NRW. Die Planung eines flächendeckenden Mobilfunknetzes oder die Suche nach geeigneten Dächern für Photovoltaikanlagen – die Möglichkeiten aus den offenen Daten Innovation und neue Geschäftsmodelle zu entwickeln sind vielfältig.

Falls Sie nun Lust haben, selbst mit den offenen Geodaten des Landes zu experimentieren – alle Daten sind über das GEOportal.NRW einsehbar oder stehen als Open Data auf Open.NRW zum Download bereit. Wir wünschen Ihnen viel Spaß damit und freuen uns auf das erste Exabyte.

Autor: Johannes Bayer
 

  • Deutsch
  • English