Teilnehmer #NRWHackathon - Gesamtschule Nettetal zu Besuch bei Open.NRW

gesamtschule_nettetal_bearbeitet_0.jpg
Donnerstag, 18. Februar 2016

Teilnehmer #NRWHackathon - Gesamtschule Nettetal zu Besuch bei Open.NRW

Schülergruppe entwickelt App(s) für Schule und Sport

Was machen wohl Schüler der 10. Klasse einer Gesamtschule in ihrer Freizeit? Na klar, sie programmieren Apps. Was auch sonst? Eine Schülergruppe der Gesamtschule Nettetal hat im Rahmen des Schulprojekts „Meine Stärken, mein Projekt“ eine App für die Sportart Parkour programmiert, inklusive eigener Videos und Erklärungen der Sprünge. Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten und schon waren nicht nur die Ideen für App Nummer zwei und drei geboren, sondern auch bereits deren Umsetzung.

Zusammen mit ihrem Lehrer, Christian Hlawa, haben Florian Kettner, Jan Venten, Jan-Niklas Backes und Philipp Beeker die Geschäftsstelle Open.NRW besucht und von ihren Projekten erzählt (v.l). Hartmut Beuß, Beauftragter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen für Informationstechnik (CIO) schaute sich begeistert die Videos der Schülergruppe an: Ein Videotagebuch zur Entstehung der App ParkourYourself und ein Werbevideo.

Im Rahmen einer Kompetenzkonferenz der Lehrer der Gesamtschule Nettetal in 2013 wurde die Idee einer Parkour-App geboren. Als Fördermaßnahme für Schülerinnen und Schüler wurden Projekte vorgeschlagen, die die verschiedenen Interessen und Kompetenzen der Schüler zusammenbringen und fördern.

Schnell haben sich die Schüler der Gruppe zusammengefunden und konnten ihre verschiedenen Kompetenzen einsetzen: Programmieren, filmen und Videoschnitt, Grafik-Design und eben die Sportart Parkour. In der Gruppe hat jeder mit seinen Kompetenzen eine eigene Rolle, die sich gut ergänzen. "Bei den Jungs war das wirklich ein Selbstläufer“, berichtet Christian Hlawa.

100% Freizeit und alles selbst beigebracht

Nach den Sommerferien 2013 begann die Arbeit an der App und wurde im Videotagebuch festgehalten. Zu Beginn stand die Grundidee, später wurden Spielereien wie die Farbe und verschiedene Grafikelemente hinzugefügt. Dies alles machen die Schüler in ihrer Freizeit. Was in der Schule als Idee geboren wurde, ist nun zu 100 Prozent ein Freizeitprojekt. „Es macht ja auch Spaß“, erklärt Philipp Beeker.

Das Programmieren und die nötigen Fähigkeiten haben die Schüler sich selbst beigebracht. Vielfältige schulische Forder- und Fördermaßnahmen greifen hier ineinander. Im Rahmen des MINT-Programms der Schule hatten die Schüler an der Hochschule Niederrhein eine Taschenrechner-App programmiert. Ihr Talent und ihre Begeisterung für diesen Arbeitsbereich war schnell offensichtlich.

Laut eigener Aussage der Jungs gibt es bislang keine App, die die Sportart Parkour beschreibt. Der Trailer zur App wurde rund 2340 Mal angeklickt, die App hat bereits 1600 Downloads. „Das war schon ein tolles Gefühl“, sagt Florian Kettner. Auch in der Schule wurde die App vom Lehrerkollegium begeistert aufgenommen und bereits im Unterricht eingesetzt.

App Nummer zwei und drei ließen nicht lange auf sich warten

Nach der ersten App folgte dann die Bitte der Gesamtschule, den Wochenplaner der Schule in Form einer App zu digitalisieren. Der Wochenplaner enthält neben dem Stundenplan und Lernzielen auch Vereinbarungen und Informationen zum Unterricht. Nun steht dieser allen Schülerinnen und Schülern der Schule als App zur Verfügung.

Bislang sind die Apps für Android erhältlich und basieren auf der Programmiersprache Java. In Zukunft würde die Schülergruppe ihre Apps auch gerne für iOS anbieten.

InstallYourSport

Die dritte App aus der Talentschmiede Gesamtschule Nettetal soll bislang unbekannte Sportarten näher bringen. Parkour, BMX, Football und Cheerleading sind beispielsweise noch nicht in der Mitte Deutschlands angekommen. Die App zeigt eine kurze Beschreibung der Sportart, in Zukunft auch Videos und Standorte, wo dieser Sport ausgeübt werden kann, wie z.B. Sportvereine.

Die Schülergruppe der Gesamtschule Nettetal nimmt am #NRWHackathon am 27.Februar 2016 im Haus der Universität, Düsseldorf, teil und wird dort Ihre Apps und Ideen vorstellen.

Vielen Dank für den Besuch!

Wir freuen uns schon auf eine erfolgreiche Veranstaltung.

 

 

  • Deutsch
  • English