Wir feiern den Start der Open Government Academy des Landes

Wir feiern den Start der Open Government Academy des Landes

Ab sofort: Vertieftes Wissen zu Open Data und Beteiligungen

Es ist ein Meilenstein von Open.NRW – der Start der Open Government Academy mit vertieftem Wissen, Methodenkompetenz und Schulungsangeboten.

Zuletzt geändert am 29. Mai 2024

Was haben Datensouveränität, Design Thinking, Jugendbeteiligung oder Onlineumfragen gemeinsam? Sie alle gehören zum offenen Regierungshandeln, sprich zu Open Government, dem sich die Landesregierung bereits seit 2014 verpflichtet hat. Geprägt ist Open Government von Transparenz, Beteiligung und Zusammenarbeit. Doch was alles an fachlichem Wissen um dieses große Thema dazu gehört, ist gar nicht so einfach im Blick zu behalten.

Digitale Kompetenz wird gestärkt

Hier setzt die Open Government Academy an: Sie hilft, die digitale Kompetenz zu stärken, eines der wichtigsten Ziele, die das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Digitalisierung (MHKBD) in den Blick genommen hat. 
Deshalb richtet sich die Academy als Angebot von Open.NRW an alle Beschäftigten der Landes- und Kommunalverwaltung sowie alle Menschen, die ein Interesse an Open Government haben. In übersichtlich gestalteten Beiträgen, häufig verknüpft mit Videos und hilfreichen Visualisierungen, finden sie fachlich tiefergehendes Wissen und können sich Methodenkompetenz aneignen. Zudem beinhaltet die OpenGov-Academy Schulungsangebote und Webinare zum Thema – regelmäßig reinzuschauen lohnt also. 

Umfassendes Wissen für alle Verwaltungsbeschäftigten

Zum Start gibt es in den drei Rubriken „Open Data“, „Beteiligung“ und „Methoden“ Beiträge, die vom Datenmanagement über die Qualitätsmerkmale von Beteiligungen bis hin zu Veränderungsprozessen in der Verwaltung reichen. Hilfreich ist dieses kompakte Wissenspaket dabei nicht nur für Führungskräfte in der Landes- und Kommunalverwaltung: Alle Beschäftigten in Nordrhein-Westfalen, die Anforderungen aus dem Open Government im Job haben, werden in der Academy wertvolle Hinweise für die Arbeit finden.

Die Idee zu diesem gesammelten Know-how entstand in der Geschäftsstelle von Open.NRW 

„Mit der Open Government Academy bieten wir die zentrale Anlaufstelle für alle, die sich Open-Government-Wissen und -Methodenkompetenz aneignen möchten. Es geht uns um einen leichten Zugang zu den Themen und die Vermittlung von Grundlagen, die in der Verwaltung nützlich sind“, erklärt Referatsleiterin Sandra Schlesiger.  


Die Inhalte der Academy sind alle so aufbereitet, dass sie nicht nur der theoretischen Wissensvermittlung dienen, sondern auch das praktische „Nachmachen“ ermöglichen. Unterstützt durch Videos oder Erklärfolien, können die Nutzerinnen und Nutzer Schritt für Schritt Neues lernen und bei Bedarf immer wieder darauf zugreifen. 

Open Government groß gedacht

Im Bereich Beteiligung sind unter anderem die sehr erfolgreichen Coffee Lectures mit dem Fachinput verfügbar. Wer noch einmal nachhören möchte, wie die Standards zu einer guten Partizipation aussehen oder wie man die gewünschten Zielgruppen für Beteiligungen aktiviert, der ist in der Academy richtig. 

Die Rubrik Open Data liefert wichtige Erkenntnisse zur Datensouveränität, klärt aber auch die Grundlagen für das Thema – damit werden sowohl Einsteiger als auch Fortgeschrittene in diesem neuen Unterstützungsangebot fündig.
Wählen Sie Inhalte aus der Methodenkompetenz, dann erfahren Sie mehr über Begleitung in Veränderungsprozessen oder zu Design Thinking in der Verwaltung.

Nach ausführlicher Vorarbeit – unter anderem zeichnet sich die Academy durch ein spezifisches, modernes Design aus – ist es nun soweit: Willkommen bei der Open Government Academy und viel Erfolg beim Lernen.