Datenvalidierung mit der Blockchain

block-chain-3513213_1920.jpg
Montag, 8. April 2019

Datenvalidierung mit der Blockchain

Ob ein offener Datensatz aktuell und vertrauenswürdig ist, verraten in NRW künftig Bitcoin, Ethereum und Co.

Seit heute können die offenen Daten des Open.NRW Portals selbständig und einfach validiert werden. Dafür kommt die Blockchain-Technologie zum Einsatz. Mit ihrer Hilfe können Nutzerinnen und Nutzer die Echtheit und die Aktualität der offenen Daten prüfen.

Spätestens seit dem Höhenflug des Bitcoins ist die Blockchain in aller Munde. Die Möglichkeit, absolut transparente und dezentrale Systeme zur gemeinsamen Kontrolle von Transaktionen aufzubauen, schürt viele Hoffnungen. Die Ideen, wie ein solches demokratisches System, welches hohe Transparenz und einen umfassenden Schutz vor Manipulation bietet, eingesetzt werden kann, sind dabei vielfältig. Warum also nicht auch über Anwendungsmöglichkeiten im Open-Data-Bereich nachdenken?

Blockchain und Open Data teilen viele Prinzipien: die Förderung von Transparenz, ein gleichberechtigter Zugang zu Informationen und ein offener Austausch von Daten zwischen einer Reihe von Parteien. Open.NRW hat nun einen Service nach dem Vorbild der Stadt Wien entwickelt, der diese Prinzipien für den Open-Data-Kontext nutzbar macht. Über die Blockchain-Technologie können künftig offene Daten durch die Nutzerinnen und Nutzer selbst validiert werden. Dafür bekommen alle Datensätze des Open.NRW Portals soweit technisch möglich ein Hash-Wert (SHA256 hash), der als ein eindeutiger Fingerabdruck der Daten angesehen werden kann. Dieser wird auf vier verschiedenen Blockchains (Bitcoin, Ethereum, Ethereum-Classic und Litcoin) abgelegt. Als Nutzerin oder Nutzer können Sie über den Hash prüfen und sicherstellen, dass es sich bei einem bestimmten Datensatz, der beispielweise in einer Anwendung genutzt wird, tatsächlich um die offiziellen und aktuellsten Daten des Landes handelt. Eine detaillierte Anleitung, wie ein Datensatz geprüft werden kann, findet sich direkt auf der Seite.

Zur Open.NRW – Open Data Validierungsprüfung

Mit dem Service schaffen wir mehr Transparenz und eine Qualitätssicherung bei der Nutzung unserer offenen Daten. Damit zeigen wir auch, dass die Blockchain-Technologie und Open Data sehr gut zusammen gedacht werden können. Genau wie das Vorbildprojekt aus Wien soll dieses Projekt die Grundlage für weitere Blockchain Anwendungsfälle im Open-Data-Kontext bilden.

Autor: Johannes Bayer
  • Deutsch
  • English