Grafik: 3 Städte und Gremien speisen die Seite des Transparenzportals
©Open.NRW, CC-BY

kdvz Rhein-Erft-Rur

Transparenzportal für Gremiendaten

Aktuelle Informationen über kommunale Gremienentscheidungen direkt aus städtischer Quelle: Mit Politik bei uns" wurde unter Federführung der kommunalen Datenverarbeitungszentrale (kdvz) Rhein-Erft-Rur in Zusammenarbeit mit der Open Knowledge Foundation e.V. zum ersten Mal ein interkommunales Transparenzportal für Gremiendaten geschaffen, auf dem Kommunen ihre Daten und Dokumente nach dem Standard OParl veröffentlichen können. Die Idee: Politik vor Ort transparent machen und eine lebendige, faktenorientierte Demokratie mitgestalten.

Die Ziele des Projekts

Das Bild zeigt die grafische Darstellung einer Zielscheibe und eines Pfeils
  • Schaffung eines interkommunalen Politik-Transparenzportals und Bereitstellung kommunaler Gremiendaten als offene Daten über eine gemeinsame Datenstruktur nach dem OParlStandard
  • Pilotierung des Datenstandards OParl, der in ehrenamtlicher Arbeit von der Open Knowledge Foundation Deutschland (OKF) in Zusammenarbeit mit den Anbietern kommunaler Sitzungsdienstsoftware geschaffen wurde
  • Gestaltung einer skalierbaren Lösung mit der Möglichkeit zur Aufnahme weiterer Kommunen aus NRW und darüber hinaus

Der Weg zum Ziel

Das Bild zeigt die grafische Darstellung eines Bergwanderers am Aufstieg
  • Vorstellung des Transparenzportals beim Open Data Day der kdvz, beim Barcamp von OK.NRW und beim Chaos Communication Congress 2017
  • Überzeugung von 22 Verwaltungen von der Sinnhaftigkeit des Projektes zum Startpunkt. Weitere fünf haben sich noch während der Projektlaufzeit angeschlossen.
  • Aufbau von Testszenarien für ein Ratsinfosystem mit den Softwareherstellern und Einrichten einer Website

Erkenntnisse nach Abschluss des Projekts

Das Bild zeigt die grafische Darstellung einer leuchtenden Glühbirne

Die OKF hat gerade im technischen Umfeld und bei der Umsetzung des Portals einen großen Beitrag geleistet. Gerade diese Arbeiten und das große Engagement der Projektbeteiligten haben maßgeblich zum Erfolg des Projektes beigetragen. Insbesondere die vielen persönlichen Gespräche bei Terminen, Veranstaltungen und in Telefonaten haben bewirkt, dass wir auch Außenstehende für das Projekt und das Thema Open Government begeistern konnten.

Ergebnisse und weiterführende Informationen

Das Bild zeigt die grafische Darstellung eines Klemmbretts mit Dokumenten

Das Transparenzportal Politik bei uns 2 konnte während des Förderzeitraums veröffentlicht werden. Derzeit werden Daten aus 24 teilnehmenden Verwaltungen auf dem Portal bereitgestellt. Für drei weitere Verwaltungen ist die Umsetzung für die nächsten Wochen geplant. Bei allen teilnehmenden Verwaltungen werden die Daten nach dem OParl-Standard automatisiert bereitgestellt. Mit OParl werden die Daten strukturiert, maschinenlesbar abrufbar und zur Weiterverarbeitung nutzbar. Die inhaltlichen Vorgaben wie z. B. Geo-Referenzierung, Meldefunktion und Social-Media-Integration konnten vollständig umgesetzt werden. Es wurden wichtige Softwarekomponenten geschaffen, um offene Gremiendaten in Zukunft besser über den offenen Standard OParl einzusammeln, zu verarbeiten und weiterzuverbreiten - und zwar von einer Vielzahl von Kommunen. Die Erfahrungswerte von Politik bei uns 2 haben maßgeblich zu der Entwicklung einer neuen Version des Standards, OParl 1.1, beigetragen.